184 Seiten, 22,5 × 29 cm
51 Abbildungen, 33 Skizzen und Pläne
Hardcover, fadengeheftet
CHF 54.– / EUR 49,–

deutsch/englisch ISBN 978-3-03761-231-6

Kantonsschule Menzingen KSM. Denkmalpflegerische Erneuerung

Bünzli & Courvoisier Architekten

Das ehemalige Lehrerinnenseminar Bernarda in Menzingen wurde von 1955 bis 1958 von den beiden renommierten Zuger Architektenteams um Hanns A. Brütsch und Alois Stadler sowie um Leo Hafner und Alfons Wiederkehr gebaut. Die Schulanlage auf einer Hügelkuppe inmitten der reizvollen Landschaft zwischen Zuger- und Zürichsee ist ein ausserordentliches Beispiel der Schweizer Architektur der 1950er Jahre. Die Anlage überzeugt durch die Inszenierung ihrer exponierten Lage, der stimmigen Anordnung von fünf stark individualisierten Gebäuden um eine kreuzgangartige Mitte sowie durch die eindrückliche Gestaltung der Aussenräume des Gartenarchitekten Ernst Cramer.
Zwischen 2015 und 2018 wird die Anlage von den Architekten Bünzli & Courvoisier erweitert und saniert und so ihrer neuen Nutzung als Kantonsschule zugeführt. Die Architekten orientieren sich dabei an den städtebaulichen und architektonischen Gestaltungsprinzipien des Bestands, überfassen und ergänzen diesen mit grossem Respekt, aber undogmatisch, sodass die Grenzen zwischen Alt und Neu bewusst verwischt werden.
Das Buch dokumentiert zum einen die ursprüngliche Anlage mit Originalplänen und scharf geschnittenen, schwarz-weissen Aufnahmen des bekannten Luzerner Fotografen Peter Ammon. Zum anderen reflektiert und dokumentiert das Buch ausführlich die spannende, vorbildhafte Erneuerung der Anlage.

Textbeiträge: Andrea Burkhard, Christian Hönger, Gerold Kunz, Arthur Rüegg, Urs Stahel, Günther Vogt
Bildessays: Peter Ammon, Georg Aerni
Grafische Gestaltung: BKVK, Basel – Ladina Ingold, Beat Keusch